Gerd Wüst zeigt in der Bibi am See Sternenbilder

Wann sind im Kosmos die ersten Sterne entstanden? Und wann erlöschen die letzten? Gibt es Leben auch auf fernen Planeten? Und was wissen wir über Braune Zwerge, Rote Riesen und Schwarze Löcher? Die Fragen der modernen Astronomie faszinieren nicht nur fotobegeisterte Sternenkundler wie Gerd Wüst aus Wulfen-Barkenberg. In seiner Präsentation mit dem Titel „Himmelsansichten“ zeigt er am Donnerstag, 22.02.2018, ab 19 Uhr in der Bibi am See seine selbstaufgenommenen Sternenbilder. Der Winter sei die beste Zeit zum Beobachten, sagte Gerd Wüst, denn dann sei die Luft trocken und klar. Für die fantastischen Welten über ihn interessiert er sich seit seiner Kindheit, weil ihm damals ein „YPS“ –Magazin geschenkt wurde. Das war ein Comic, der im deutschsprachigen Raum als Zeitschrift für Kinder erschien und dem diese Ausgabe ein Fernrohr mit Sternenkarte beilag.

 

Am Samstag, 25.11. ist die BiBi geöffnet

Die BiBi ist am kommenden Samstag, 25.11. in der Zeit von 10.30 Uhr bis 13.30 Uhr geöffnet. Schnäppchenjäger dürften am üppigen Bücherbasar wieder fündig werden, viele fast neuwertige Bücher werden günstig verkauft.

Außerdem wartet noch ein highlight auf alle Besucher: wir eröffnen eine Gaming Zone….Interessiert? Dann schauen Sie doch einfach mal rein.

 

Themenwoche 09.11. – 16.11.2017: Eingemauert!

In der BiBi steht die erste Novemberhälfte ganz im Zeichen der Erinnerung an die
DDR. Zum Jahrestag des Mauerfalls am 9.November werden 20 Stelltafeln der
Ausstellung „Die Mauer. Eine Grenze durch Deutschland“ von der Bundesstiftung zur
Aufarbeitung der SED-Diktatur präsentiert. Diese Stelltafeln hängen in der BiBi
bewusst an Mauern in einem engen Durchgangsbereich in Richtung Sachbuchabteilung,
um den Besuchern ansatzweise das Gefühl des Eingeentseins, ja des
Eingemauertseins zu vermitteln. Im Netz finden sich viele gute Seiten zur Thematik, etwa: www.chronik-der-mauer.de ,www.dhm.de/lemo/ oder www.mauerfall-berlin.de.

Eine Woche später, am Donnerstag, 16.11. wird Alexander Richter, Zeitzeuge der
DDR-Zeit und 1982 von der BRD freigekauft, ab 17 Uhr aus seinem Leben in der DDR berichten. Alle Besucher haben die Gelegenheit, Fragen zur DDR-Zeit zu stellen.